Wanderwoche 2014

in Osttirol

Wie bereits vor drei Jahren führte uns die heurige Bergwanderwoche wieder nach Obertilliach. Dort wurden wir beim Gasthaus Unterwöger erstklassig kulinarisch und auch kulturell verwöhnt.
Trotz nicht idealer Wetterbedienungen wurde an jedem Tag unter der Leitung von Hofreiter Helmut und Weissensteiner Willi eine Tour durchgeführt.
Am Montag fuhr uns der Bus nach Südtirol zu den Sextener Dolomiten mit dem Ziel „3 Zinnen“. Die Kletterer eroberten vom einmaligen Klettersteig, welcher teilweise durch alte Tunnel führt, den Gipfel des Paternkofel. Die restlichen Wanderer erlangten beim Rundwanderweg zur Dreizinnenhütte und Lange Alpe beeindruckende Bilder der majestätischen 3 Zinnen.
Dienstags wurde vom Kartischen Sattel aus der Gipfel vom Dorfberg erklommen.
Am Mittwoch ging es vom nahegelegenen Biathlonzentrum rauf zum Zwiesel. Für die Schnelleren noch etwas weiter zum Hohen Bösring.
Donnerstags zog es uns wiederum zu den malerischen Sextener Dolomiten nach Bad Moos. Dort ging es mit der Seilbahn rauf zur Talstation. Von allen Teilnehmern wurde nun der Rundweg im Schatten der bekannten Sextener Rotwand zum Kreuzbergpass bestritten. Einige schafften es sogar bis zur Bertihütte.
Am Freitag brachte uns der Bus nach Lienz/Gaimberg, wo wir mit Gondel und Sessellift bereits rauf auf 2.100 m gebracht wurden. Alle Teilnehmer erreichten die Neualplseen. Von dort aus machten sich einige Kletterer über den Klettersteig bzw. einige Gipfelstürmer über den normalen Weg auf zum Schleinitz 2.905m.
Und auch am Samstag, unserem letzten Tag wurde trotz Regenwetters die Tour vom Klapfsee zur Porzehütte bewältigt. Ein paar Wetterfeste gingen noch weiter zum Tilliacher Joch bzw. zur Porzescharte, belohnt mit der Sichtung von Murmeltieren.
Auch heuer kann man ruhig wieder sagen, dass durch die tolle Organisation eine gelungene Wanderwoche für alle 52 Teilnehmer stattfand und wirklich für jeden, egal ob jung oder alt, etwas dabei war.

 

Anbei ein paar Fotos, als eventuellen Ansporn, um uns das nächste Mal zu begleiten!

 

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Waidhofen
ANZEIGE
Angebotssuche